Gegen Ende eines jeden Schuljahres findet die Unterrichtsprojektwoche statt.

Für die Klassenstufen 6 bis 8 bieten die Lehrkräfte jedes Jahr verschiedene Projekte an, bei denen sich die Schülerinnen und Schüler je nach Interessenslage einwählen können.

Die Klasse 5 lernt in ihrem Projekt die „Welt der Römer“ kennen. In dieser Woche dreht sich somit alles rund um die Römer. Es geht um Sagen, den Kalender und die Lebenswelten. Ein Ausflug bietet den Kindern Gelegenheit, sich hautnah mit den Römern zu beschäftigen.

Das zentrale Thema für die gesamte Jahrgangsstufe 9 ist „Beruf und Arbeitswelt – Schule trifft Wirtschaft“.

Ziel dieses Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern ein erstes Grundverständnis für das Zusammenspiel der wirtschaftlichen Faktoren und Notwendigkeiten zu ermöglichen. Um die Möglichkeiten einer Projektwoche auch optimal auszunutzen, soll dies durch unmittelbar praktisches Handeln und mit direktem Kontakt zu einzelnen Unternehmen der Region geschehen.

uprowoDeshalb werden Unternehmen aus der Region echte Rechercheaufträge mit einem erfolgsabhängigen Vergütungsrahmen erteilen. Zur Erledigung der Aufträge organisieren sich die Schülerinnen und Schüler in Firmen. Diese Schülerfirmen bearbeiten die Aufträge und präsentieren am letzten Projekttag den Auftraggebern ihre Ergebnisse; die Auftraggeber beurteilen den Erfolg der Arbeit und legen eine entsprechende Vergütung fest.

Aufgrund der Aktualität und Brisanz beleuchten die 10. Klassen das Thema „Energie“ von unterschiedlichsten Seiten. Je nach Wahl bilden experimentelle Einheiten aus den Naturwissenschaften oder gesellschaftspolitische Recherchen den Schwerpunkt. Exkursionen z. B. in Kraftwerke, ins BASF-Labor oder eine Zooschule ergänzen die Arbeit im THG.